bannerIV

Am Freitag den 12.02 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Schladen die 2. Veranstaltung über die Bedeutung von Bienen statt.

240 Gäste aus den unterschiedlichsten Bereichen des öffentlichen Lebens, Politik und Forschung hatten sich eingefunden, ebenso so wie der lokale Wasserverband LSW Schladen und die Saatfirma Cargill. Es wurde über die Zukunft der Bienen in der Region diskutiert unter der Schirmherrschaft von August-Wilhelm Kiene und Frank Oesterhelweg. Eine Videoaufzeichnung der Veranstaltung fand freundlicherweise durch das Team von TV38 satt.

 Die Arbeitsgruppe Biene, bestehend aus August-Wilhelm Kiene, Frank Oesterhelweg, Andreas Memmert, Ute Kabbe, Richard Hein und Reinhard Wolf war ebenso bei der Durchführung der Veranstaltung beteiligt. Geladen waren unter anderem auch Hans-Heinrich Ehlen, Jürgen Frühling und Volker Meier. 

GastrednerIn waren Bettina Wehmeyer vom Imkerverein Hildesheim, Dr. Werner von der Ohe vom LAVES Institut für Bienenkunde in Celle und Hilger Jagau vom Imkerverein Wolfenbüttel. Die Durchführung der Veranstaltung wurde geplant und ausgeführt von Frau Ute Kabbe.

 Eingeleitet wurde die Veranstaltung von der Kindertagesstätte Im Winkel mit ein paar Ständchen zum Thema Biene. Im Laufe der Veranstaltung ergaben sich interessante Gespräche zwischen allen TeilnehmernInnen und in der Pause wurden passend zu der Veranstaltung leckere Honigbrote ausgegeben. Klaus Möller aus Borsum sorgte für die imkerliche Ausrüstung, die nicht nur vor Ort bestaunt, sondern auch gekauft werden konnte.

Nach einer allgemeinen Einführung in das Thema Bienen von Frau Bettina Wehmeyer folgte ein Vortrag vom Gesundheitsobmann vom Imkerverein Wolfenbüttel,  Hilger Jagau zur einer bedeutenden Bienenerkrankung, der Amerikanischen Faulbrut. Zentrale Aussage: Faulbrut lässt sich hervorragend mit dem offenen Kunstschwarmverfahren sanieren, entscheidend ist dabei, dass alle zusammenarbeiten. Und alle Imker müssen ihre Bienenstände anmelden und zwar so, dass sie wirklich alle Stände aufführen, desto schneller kann diese Krankheit, wenn sie einmal ausbrechen sollte, wieder kuriert werden.

Abgerundet wurde der Tag mit einem Vortrag von Herrn Dr. Werner von der Ohe über die ökologische und ökonomische Bedeutung der Imkerei in Deutschland und weltweit für die Volkswirtschaften.

 

Dabei kamen nicht nur erstaunliche Fakten zur Sprache, wie der unglaublich genaue Orientierungssinn der Bienen in der Umgebung und dass Bienen mit ihren ersten Vorderfüßen die Blüten schmecken, sondern auch das die Bestäubungsleistung der Bienen für unsere landwirtschaftlichen Erzeugnisse um den Faktor 15 höher ist, als die Einnahmen aus Honig und Wachs, die durch das Bienenvolk entstehen.

 

 

 

 

Unsere Termine für die Mitgliederversammlungen in 2016 stehen fest.

 

  • Donnerstag, 21. Januar 2016, Mitgliederversammlung

1. Begrüßung

2. Genehmigen der Tagesordnung

3. Bericht des Vorstandes und Referate der Obleute

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes und der Kassenführung

6. Wahlen

7. Anregungen über Vorträge und Gemeinschaftsveranstaltungen

8. Verschiedenes

 

  • Donnerstag, 18. Februar 2016, Kreis-Imkerversammlung mit einem Vortrag

 

  • Donnerstag, 17. März 2016, Mitgliederversammlung mit einem Vortrag

 

  • Donnerstag, 21. April 2016 Mitgliederversammlung mit einem Vortrag

 

Treffpunkt ist immer 19 Uhr im KOMM, Schweigerstraße 8 in Wolfenbüttel.

Der Imkerverein Wolfenbüttel richtet dieses Jahr zum ersten Mal einen Jungimkerkurs aus. Er soll es 15 TeilnehmerInnen ermöglichen von März bis September ein ganzes Bienenjahr an den Bienenvölkern zu erleben. Geleitet wird er von Jochen Behrens, Christiane und Hilger Jagau.

140px Wappen Landkreis WolfenbuettelHallo liebe Imkerinnen und Imker,
 
in Süd-Wolfenbüttel ist die Amerikanische Faulbrut ausgebrochen.
Dazu Näheres auf der Seite des Landkreises WF und in lokalen Medien:
 
 
!!!! Hier der Link zu dem Ausmaß des Sperrgebiets und der Allgemeinverfügung!!!
 
 

anmeldenNachdem die neue Internetseite jetzt seit 6 Wochen freigegeben ist und die größten Umbauprozesse statt gefunden haben, hatten wir Zeit eine weitere Funktion zu verbauen: Mit ein Grund für den Umbau der Internetseite war der Wunsch von vielen Vereinskolleginnen und Vereinskollegen eine Adressliste mit Daten wie Telefonnummern zu hinterlegen.